Designrecht

Designrecht und Geschmacksmusterrecht

Sie wollen das Design eines Produkts schützen?

Sie sind auf der Suche nach einer Schutzstrategie in Verbindung mit Marken und Patenten?

Sie wollen aus einem bestehenden registrierten Design oder aus einem nichteingetragenen Design gegen Produktpiraten vorgehen?

Sie wollen wissen, ob ein Design eines Wettbewerbers rechtsbeständig ist?
Bei EU-Designs spricht man von Geschmacksmustern. Bei Deutschen Designs spricht man von Design. Häufig werden die Begriffe "Design" und "Geschmacksmuster" aber gleichbedeutend verwendet.

Designanmeldungen

Wir beraten Sie zu Designanmeldungen in Deutschland vor dem Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA), in Europa vor dem European Intellectual Property Office (EUIPO) und zu internationalen Designanmeldungen vor dem World Intellectual Property Office (WIPO). Zur Betreuung der Designverfahren im Ausland greifen wir auf unser weltweites Netzwerk von auf diesen Bereich spezialisierten Kanzleien zurück. Darüber hinaus beraten wir Sie auch zu nichteingetragenen Designrechten.

Designanmeldestrategie

Wir beraten Sie hinsichtlich der verschiedenen Möglichkeiten für Designanmeldungen und Alternativen Designschutz zu erlangen. Dabei berücksichtigen wir Ihr wirtschaftliches Umfeld, besonders die Lebenszyklen Ihrer Produkte, Ihre Wettbewerber und Ihre Kunden.

Streitsachen

Wir vertreten Sie sowohl in Löschungsverfahren vor den Ämtern und dem Bundespatentgericht als auch in Verletzungsklagen vor den Landgerichten. In Vorbereitung einer gerichtlichen Auseinandersetzung beraten wir Sie auch zu Abmahnungen, Lizenzen oder Berechtigungsanfragen bzw. führen Designrecherchen für Sie durch.
Design Traunstein, Design  Rosenheim, Design Wasserburg, Design Mühldorf, Design Freilassing, Design Reichenhall, Design Burghausen, Geschmacksmuster Traunstein, Geschmacksmuster Rosenheim, Geschmacksmuster Wasserburg, Geschmacksmuster Mühldorf, Geschmacksmuster Freilassing, Geschmacksmuster Reichenhall, GeschmacksmusterBurghausen

Strategien


Designschutz für verschiedene Varianten

Sie möchten mehrere Erscheinungsformen eines Produktes schützen? Hier empfiehlt sich das Einreichen einer Sammelanmeldung mit bis zu 100 Designs, um Kosten zu sparen.

Designschutz und Farben

Sie möchten Ihr Designrecht nicht auf eine bestimmte Farbgestaltung beschränken? Dann empfehlen wir Ihnen eine Designanmeldung als schwarz/weiß-Zeichnung oder schwarz/weiß-Foto einzureichen.

Designschutz bei kurzen Produktzyklen

Sie fragen Sich, ob eine Designanmeldung wirklich lohnt, da Ihre Produkte, z.B. aus der Modebranche, nur sehr kurzen Produktzyklen unterliegen? In diesem Fall empfehlen wir Ihnen die Bekanntmachung Ihres Designs um bis zu 30 Monate aufzuschieben bzw. das Design erst im Streitfall bekanntzumachen. Hierdurch reduzieren sich die Amtsgebühren deutlich.

Share by: